Info über die Produktion
Das Gespenst von Canterville (2008)
zurück zur Übersicht


2008_canterville01 2008_canterville02 2008_canterville03 2008_canterville04 2008_canterville05 2008_canterville_gross
 Titel: Das Gespenst von Canterville
 Autor: Oscar Wilde
 Aufführungsjahr: 2008
 Kurzbeschreibung: Eine Komödie für Kinder nach einer Erzählung von Oscar Wilde
 Geschichte: Die amerikanische Familie Otis hat das englische Schloss Canterville gekauft und schon am Tag ihres Einzuges bekommen sie einen Vorgeschmack auf Sir Simon, das dort seit 400 Jahren spukende Gespenst. Die Familie lässt sich jedoch nicht aus der Ruhe bringen - im Gegenteil. Mit Vergnügen rücken sie dem Gespenst auf die Pelle, das sich auf seine Weise wieder Respekt verschaffen und die in seinen Augen nervtötende Bande aus dem Schloss vertreiben will. Andererseits möchte das Schlossgespenst aber auch erlöst werden und endlich seine Ruhe finden. Und da ist auch jemand, der oder die das könnte. Ob es klappt? Finden Sie es heraus...
 Besetzung: 
Lord de Canterville - Thomas Joos
Mr. Hiram Otis, amerikanischer Botschafter - Werner Stumpp
Mrs. Lucretia Otis, seine Frau - Susanne Fügel
Virginia Otis, ihre Tochter - Karina Bergau
Ben, ihr Sohn - Philipp Kirchenmeier
Mrs. Mary Umney, Haushälterin - Katharina Zoberbier
James, Butler - Ralf Bartl

Regie - Barbara Metelmann
Bühnenbild - Gerd Fontes
Mitarbeit - Zlatko Duzbaba, Doris Heiland, Carola Rieder, Irene Timmann
Kostüme/Maske - Carola Rieder
Inspizienz - Zlatko Duzbaba
Requisite - Carola Rieder, Katharina Zoberbier
Technik - Benjamin Bruder, Manuel Voigt
Mitarbeit - Greta Gottschling, Nadine Voigt
Grafik - Gerd Fontes
Presse - Irene Timmann, Thomas Joos
Organisation - Dieter Link, Ilka Klein, Irene Timmann, Hartmut Niederberger, Marika Maurer, Sophie Geyer
Musik - Staufer-Quartett: 1.Violine Adelheid Kolberg, 2.Violine Vanessa Wiesinger, Viola Gerhardt Löffler, Violoncello Johannes Ehret
 Rechte: VVB-Verlag Norderstedt


Theater die Eulen 2017
www.theater-die-eulen.de