Info über die Produktion
Prinz Mumpelfitz - ein Monstermärchen (2000)
zurück zur Übersicht


2000-00 2000-01 2000-02 2000-03 2000-04 2000-05 2000-06 2000-07 2000-08 2000-09 2000-10 2000-11 2000-12 2000-13 2000-14 2000-15
 Titel: Prinz Mumpelfitz - ein Monstermärchen
 Autor: Angelika Bartram
 Aufführungsjahr: 2000
 Kurzbeschreibung: Ein Monstermärchen für Kinder und Erwachsene
 Kurztext: "Monster haben keine Freunde", so lautet das 7. Monstergesetz. Prinz Mumpelfitz, Sohn des Monsterkönigs, hat damit reichlich Schwierigkeiten. Das fantasievolle mit viel Witz angelegte Märchen zeigt, dass es auch anders gehen kann. Lassen sie sich überraschen!
 Geschichte: Dies ist die Geschichte vom kleinen Monsterprinzen Muromil Mumpelfitz, der von seinem Vater, König Schreckwan dem Schrecklichen, in der Monsterburg erzogen wird. Wie alle kleinen Monster soll auch er lernen, wie man andere möglichst viel Angst und Schrecken einjagen kann. Aber Muromil hätte viel lieber einen Freund. Doch damit verstößt er gegen das 7. Monstergesetz, in dem es heißt: "Monster dürfen keine Freunde haben"...
 Besetzung: 
Prinz Muromil von und zu Gruselstein - genannt Mumpelfitz - Karin Hinkelbein
der Monsterkönig Schreckwan der Schreckliche - Werner Stumpp
Erdkobold Killamur - Thomas Joos-Sachse
Erdkobold Trillefit - Sylvia Sachse
das Neckgespenst Kokolores Kichererbse - Katja Timmann
Schreckgespenst Nadinna - Nadine Voigt
Schreckgespenst Dannella - Daniela Hörz
Schreckgespenst Jensor - Jens Damaschke
die Sonnenfee Solietta - Susanne Fügel
Felix - Philipp Stumpp
Mutter - Barbara Metelmann

Regie - Barbara Metelmann
Bühnenbild - Gerd Fontes
Mitarbeit - Doris Heiland, Gudrun Damaschke
Inspizienz - Zlatko Duzbaba
Technik - Manuel Voigt, Benjamin Bruder
Musik und Ton - Mick Lederer, Martin Krauss
Maske - Carola Rieder, Katja Timmann, Daniela Hörz
Requisite - Nadine Voigt, Jens Damaschke
Organisation - Dieter Link, Ilka Klein, Monika Dorow, Irene Timmann, Hartmut Niederberger, Ulla Hohnschopp-Steffen
Presse - Thomas Joos-Sachse, Irene Timmann
Grafik & Druck - Armin Rudert, Volker Döring
 Rechte: VVB - Verlag, Norderstedt


Theater die Eulen 2017
www.theater-die-eulen.de